Neue WSAVA-Richtlinie für die Welpenimpfung

Die WSAVA (Weltverband der Kleintierärzte) hat eine Richtlinie für die Welpenimpfung veröffentlicht, und die ist wirklich ein Knüller. Eine Sensation - im Verhältnis zu den altherkömmlichen Impfmethoden!

Hier die wichtigsten Aussagen:


Welpen sollten ihre letzte Impfung mit den core vaccines (= Staupe - Hepatitis - Parvo = SHP = Impfstoffe, die alle Welpen erhalten sollten) mit 14 bis 16 Wochen bekommen.
98 Prozent der Welpen sind damit für viele Jahre und wahrscheinlich lebenslang gegen Staupe - Hepatitis - Parvo geschützt.
Die empfohlene erneute SHP-Impfung der Junghunde mit einem Jahr ist KEINE Auffrischimpfung. Sie ist vielmehr als Catch-up-Impfung gedacht für diejenigen Junghunde, bei denen die letzte Welpenimpfung nicht gegriffen hat.
Die WSAVA sagt, dass man gegen SHP nicht häufiger als alle drei Jahre impfen soll. Dies werde oft dahingehend missverstanden, dass man alle drei Jahre nachimpfen solle. Aber das ist nicht der Fall, heißt es ausdrücklich in der Richtlinie. Und zwar deshalb: Wenn der Hund bereits Immunität gegen SHP besitzt, wird diese Immunität durch Nachimpfungen NICHT ERHÖHT.

Hier das Original:
ACCINATION GUIDELINES FOR NEW PUPPY OWNERS [79 KB]

Hier die genaue Übersetzung:
Impfrichtlinien für neue Welpenbesitzer [50 KB]


Dass wir das noch erleben durften: Der Weltverband der Kleintierärzte schreibt schwarz auf weiß, dass die Nachimpferei gegen SHP den Schutz nicht erhöht.

weitere Informationen


Druckbare Version